Willkommen

Der Tenor Lukas Schmidt wurde in Gelnhausen geboren.
Sein sängerisches Talent wurde im Zuge seines Schulmusikstudiums an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main entdeckt.

Nachdem er von Marina Unruh auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet wurde, studiert er seit 2018 in der Klasse von

Prof. Thomas Heyer an der frankfurter Musikhochschule.


Lukas Schmidt gastiert aktuell an der Oper Frankfurt als Sergio in Christof Loys Inszenierung von Giordanos »Fedora« und als Conte Almaviva in einer Fassung für Kinder von “Il barbiere di Siviglia”. 2019 war er bereits als Don Ramiro in Rossinis "La Cenerentola" bei den Burgefestspielen Bad Vilbel zu hören.


Er tritt zudem regelmäßig als Konzert-Solist in Erscheinung. Neben Oratorien von Bach, Mozart und Haydn sang er auch Werke von Mendelssohn, Dvorak und Schumann und zuletzt das Oratorium “A Child of our Time” von Michael Tippett im Zuge des Festjahres “1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland”.
Lukas Schmidt erhielt das Gutenberg-Gesangsstipendium des Collegium Musicum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und ist ab der Spielzeit 2022/23 Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Wien.